P1030250.JPG

Zähneputzen im Kindergarten

 

Warum sollen Kinder auch im Kindergarten Zähne putzen?

  • Gesunde Milchzähne sind wichtig für die gesamte Gebissentwicklung, Sprachentwicklung und Kaufunktion.

  • Kinder verlieren ihre letzten Milchzähne erst im Alter von 12-13 Jahren. Umso wichtiger, dass die Ersten lange gesund bleiben.

  • Unterstützt die kindliche Persönlichkeit durch Stärkung der Selbstständigkeit und Freude an der täglichen persönlichen Hygiene.

  • Erhöhung der Chancengleichheit für Kinder, deren Eltern Zähneputzen keinen hohen Stellenwert einräumen.

  • Gerade in der heutigen Zeit werden viele klebrige und versteckt zuckerhaltige Nahrungsmittel gegessen: Früchteriegel, Müsliriegel, Brezel, Quetschtüten usw.​​

Einen Flyer zu diesem Thema finden Sie im Downloadbereich.

P1030249.JPG

„Empfehlungen zum Umgang mit Zahnbürsten in Kindertagesstätten“

 

 

 

Für das tägliche Zähneputzen im Kindergarten sollten folgende Regeln beachtet werden:

 

 

  •  Jedes Kind hat seine eigene Zahnbürste und seinen eigenen Becher.
     

  •  Die Zahnbürsten sollten so aufbewahrt werden, dass ein gegenseitiger Kontakt der Bürstenköpfe ausgeschlossen ist (min. 10 cm Abstand).
     

  •  Die Regale oder Waschraumleisten für die Aufbewahrung der Zahnbürsten und Becher sollen

     eine glatte und lackierte Oberfläche haben, damit eine regelmäßige Wischdesinfektion funktioniert.
 

  • Eine Hochlagerung außerhalb der Reichweite der Kinder verhindert die Zweckentfremdung der Bürste.
     

  • Jedes Kind bekommt seine Zahnbürste durch Aufsichtspersonal, dann kann mit dem gemeinsamen Putzen, unter Anleitung, begonnen werden.

 

  • Nach dem Zähneputzen sollte die Bürste gut unter fließendem Wasser ausgespült werden und am Waschbeckenrand ausgeklopft werden.

 

  • Bei Verteilung der Zahnpasta achten Sie auf die dosierte Menge, sie soll altersgerecht (s. unter Zahnpasta Dosierung) dosiert werden. Vermeiden Sie einen Tuben-Zahnbürsten-Kontakt.

 

  • Ausspülen und Ausspucken mit dem Kopf tief übers Waschbecken „Zielspucken“.

 

  • Aufbewahrung der Zahnbürste: Stehend mit dem Kopf nach oben bei Zimmertemperatur, damit sie an der Luft trocknen können.
     

  • Zahnbürsten müssen spätestens nach 6-8 Wochen gewechselt werden. Abgenutzte bzw. zerkaute Bürsten sollen sogar früher entsorgt werden, denn sie haben eine schlechtere Reinigungswirkung.

 

  • Nach den Herbst-, Weihnachts-, Oster- und Sommerferien neue Zahnbürsten austeilen.

 

  • Einmal in der Woche Becher und Bürsten (namentlich gekennzeichnet)  in der Spülmaschine bei 60 °C reinigen.

 

  • Die AGJZ Segeberg unterstützt die Einrichtungen, die das tägliche Zähneputzen umsetzen und stellt bis zu viermal jährlich Zahnpflegemittel kostenfrei zur Verfügung.

Sie haben Fragen zur Umsetzung oder benötigen weitere Tipps? 

Ihnen sind die Zahnbürsten oder Zahnpasta ausgegangen?

Dann wenden Sie sich gerne an uns über das Kontaktformular oder auch telefonisch.